Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Hallo liebe Mitleser, ich werde euch jetzt die zweite Hälfte meines bisherigen Lebens erzählen. Wow, der Satz klingt bereits so nach Langerweile, dass ich den meisten von euch wahrscheinlich schon tschüss sagen kann. :P Wir waren bei dem Selbstmord und meinem besten Freund, der mir geholfen hat. Durch ihn habe ich mein Lächeln wieder gefunden. Ich liebe ihn einfach. Nicht so eine Liebes-Liebe. Das ist mehr wie eine Bruder-Schwester-Liebe. Wir würden alles füreinander tun. Deshalb ist es auch ziemlich schlimm für mich, dass er sich nicht aus seinen Depressionen und seiner Drogensucht helfen lässt. Und wenn ich von Drogensucht spreche, meine ich nicht 'nur' Gras.. Seit ich ihn kenne, das ist jetzt fast ein Jahr, hat er auch schon oft versucht sich umzubringen. Das eine Mal hatte er mir sogar einen Abschiedsbrief geschrieben. Mir kommen die Tränen, wenn ich daran denke. Ach ja, nicht zu vergessen, seine 'Freundin'. Ein unglaublich eifersüchtiges und aggressives Wesen. Sie hasst mich, sie hasst mich abgrundtief. Vor ca. 4 Monaten ist sie so sehr eskaliert, dass sie ihn vor die Wahl gestellt hat, nachdem ich ihm für eine Millisekunde berührte. Sie sagte ich sei ein Miststück, und dass ich ihn kein bisschen kenne, ihn unglücklich mache und eine Hure bin. Ich habe ihr gesagt, dass sie mich noch nie gesehen hat, mich nicht kennt und ich das gerne vernünftig klären möchte. Leider kann man nicht mit ihr reden, weswegen ich vortan meinen besten Freund nur noch heimlich sehe und wenn sie das irgendwann rausbekommt sie mir wahrscheinlich die Nase brechen wird. Dabei hatte sie gar keinen Grund zur Eifersucht. bis vor exakt fünf Wochen war ich nämlich noch überglücklich in einer Beziehung. Wo wir beim nächsten Thema sind. Ich hatte bisher drei Beziehungen und eine lockere 'Affäre'(ich bin niemandem fremd gegangen. Von diesen drei Beziehungen hat genau einer in meiner Nähe gewohnt, mein erster Freund. Wir waren allerdings nicht lange zusammen, ich habe Schluss gemacht, weil ich einfach nicht bereit dazu war. zumindestens glaube ich das. Er hat jetzt auch seit einigen Jahren eine Freundin, die echt gut zu ihm passt und ich freue mich für ihn. Ich war danach vier Jahre Single, hatte während des dritten Jahres diese 'Affäre' mit einem echt netten Jungen. Er war anfangs in mich verliebt. danach war es umgekehrt. Das ist damals echt blöd gelaufen, zumal ich mein erstes Mal mit ihm hatte. Aber das ist völlig in Ordnung, weil wir heute noch befreundet sind und uns gut verstehen. Ich kann euch trösten, weil wir nähern uns langsam der Gegenwart. Wobei wohl eher ich jemanden bräuchte, der mich tröstet, weil mir jetzt schon die Tränen kommen. Nach den beiden Jungs kamen meine Fernbeziehung. Die erste nach, nein ich verarsche euch nicht, Holland. Er ist ein echt netter Kerl, wenn er will. Es hat jedoch nicht lange gedauert, bis er sein wahres Gesicht gezeigt hat. Er sagte mir, dass er seine Ex-Freundinnen noch liebt, sogar mehr als mich. Das Spielchen hat er noch einen Mona gespielt. Danach meinte er, dass er jemand anderen kennen gelernt hat und deshalb nicht mehr für mich 'da sein' kann. Ich war ziemlich geknickt, trauerte ihm aber nicht lange nach. Nach einem weiteren Monat ohne Kontakt, schrieb er mir wieder. Ich fand herraus, dass mit dem Mädchen, welches er kennen lernte irgendwas schief lief. Auf sowas kann ich getrost verzichten. Und jetzt zu ihm. Mein Ex der vor fünf Wochen Schluss machte. Er hat mir gezeigt was Liebe ist. Er hat mich auf Händen getragen und war für mich da, immer. Er wohnte in Hamburg und ich bin am Wochenende immer zu ihm gefahren. Es war immer wieder wunderschön, wenn wir in der Stadt waren, gekocht haben oder Filme geguckt haben. Er war was Besonderes, das ist er immer noch. Wir sahen uns nur ein paar Tage im Monat, aber das war okay, sowohl für ihn, als auch für mich. Ich will, dass er weiß, dass es okay für mich war, weil ich ab und an mal rumgezickt habe und das bereue ich. Vor fünf Wochen schrieb er mir einen Tag nach seinem Geburtstag: 'Ich habe über unsere Beziehung nachgedacht, für mich ist es vorbei'. Von einem Tag auf den anderen ohne ersichtlichen Grund für mich und das macht mich fertig. Er sagte ich soll erwachsen werden, mein Geburtstagsgeschenk sei zu kindisch. Er hat sich von mir gewünscht, dass ich für ihn koche, weil er halt gerne isst. Das habe ich auch gemacht, oder hatte ich zumindestens vor. Ich hatte geplant ein Drei-Gänge-Menü zu kochen, das Dessert hätte ich in einen Picknickkorb getan und wäre dann mit ihm, weil er Fahrradfahren so liebt, an den beleuchteten Hafen geradelt um dort nachts zu picknicken. In dem Korb war noch ein Schlüsselanhänger, den ich ein oder zwei Monate zuvor gekauft hatte, weil es ihm schlecht ging und er wollte, dass ich bei ihm bin. Statt mir, dachte ich, dass der kleine Koala meinen Platz einnimmt, wenn ich nicht da bin, weil er mich immer seine Koala-Prinzessin genannt an. Ich war wohl so süß wie ein Koala meinte er. Er wollte das Geburtstagswochenende für sich haben, weshalb ich ihm sein Geschenk per Post geschickt habe. Ein Tag danach hat er Schluss gemacht mit der Begründung, das Geschenk sei kindisch. Er hat alles von mir aus seinem Leben gelöscht, naja fast alles. Vor ein paar Tagen habe ich gesehen, dass er meine Nummer zwar von seinem Diensthandy, jedoch nicht von seinem Privaten gelöscht hat. Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Von seiner Arbeitskollegin (und guten Freundin), zu der ich noch ein wenig Kontakt habe, weiß ich, dass er mir nicht fremd gegangen und auch keine Neue hat. Er hat immer nur Gutes über mich gesprochen und wenn sie jetzt über mich reden will, lenkt er sofort vom Thema ab. Ich finde das Ganze ziemlich komisch. Er macht ohne ersichtlichen Grund Schluss, obwohl er mir zuvor als ich bei ihm war gesagt hat, er liebt mich. Entgegen aller Ratschläge meiner Freunde werde ich in zwei bis drei Wochen versuchen den Kontakt zu ihm wieder herzustellen. Gefühle können schließlich nicht einfach verpuffen. Wir sind jetzt also bei der Gegenwart. Ein seit fünf Wochen weinendes Mädchen, das weiß, dass es nicht ganz einfach ist un einen Ausgleich darin such Blog zu schreiben. Vielleicht bin ich ja doch kindisch? Ich bin gerade ziemlich aufgelöst und werde mich mit 'The Big Bang Theory' ablenken. Ein Hoch auf Pro7! Gute Nacht, schlaft schön und wacht morgen mit einem Lächeln auf.

28.7.14 22:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL